Trotz Absage des Firmenlaufs: JENETRIC initiiert Spendenaktion und unterstützt Verein „Tausend Taten e. V.“ aus Jena

Thüringen/Jena, 17.09.2020

 

Die JENETRIC GmbH, Hersteller von biometrischen Geräten, will nach der Absage des Jenaer Firmenlaufes 2020 ein Zeichen für den Zusammenhalt rund um seine Heimat setzen. Dafür hat das Jenaer Unternehmen einerseits auf die Erstattung der Startgelder des abgesagten Laufes verzichtet, um dem Engagement des Veranstalters Laufladen Jena und allen Organisatoren Rechnung zu tragen und andererseits unter den Mitarbeitern Gelder in Höhe von 350 Euro gesammelt. Diese haben Läufer der JENETRIC im Rahmen eines eigenen Laufes an den in Jena ansässigen Verein „Tausend Taten e. V.“ übergeben.


Dirk Morgeneier, Geschäftsführer der JENETRIC GmbH: „Wir haben den Organisatoren des Jenaer Firmenlaufes 2020 fest die Daumen gedrückt, dass das erarbeitete Laufkonzept trotz der erschwerten Bedingungen unter COVID-19 umgesetzt werden kann. Mit großem Bedauern haben wir die Absage wahrgenommen. Als regional verankertes Unternehmen möchten wir Verantwortung übernehmen. Wir wollen andere Unternehmen aus Jena und der Region mit einem symbolischen Staffelstab ermutigen und auffordern, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und die sozial engagierten Vereine gerade in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.

Der Verein Tausend Taten e.V. ist eine soziale Anlaufstelle, deren Engagement uns besonders beeindruckt. Hier treffen sich zahlreiche Freiwillige, die leidenschaftlich und mit offenen Augen und Ohren vielfältige soziale Projekte umsetzen, wie z. B. „Paten für Demenz“."

Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen sind dauerhaft hohen Belastungen ausgesetzt und tragen das Schicksal dieser Krankheit oft allein. „Paten für Demenz“ schenken Menschen mit Demenz einige Stunden ihrer Zeit und unterstützen die Betroffenen in deren häuslicher Umgebung. So können die Angehörigen eine wertvolle, ja manchmal dringend notwendige Entlastung erfahren.

Für den Verein bedeutet die Absage des diesjährigen Firmenlaufs nicht nur, dass ein toller und ereignisreicher Tag mit vielen Aktionen und Unterhaltung nicht stattfinden wird, sondern auch, dass der Erlös durch die Eintrittsgelder dieses Jahr nicht für Vereinsaktivitäten zur Verfügung steht. „Da wir als Verein immer auf Spenden und Charity-Aktionen wie den Firmenlauf angewiesen sind, traf auch uns die Nachricht im besonderen Maße.“, sagen die beiden Projektleiterinnen der Altenhilfeprojekte. „Wir freuen uns daher riesig, dass JENETRIC diese besondere Initiative ergriffen hat und uns mit einer eigens organisierten Spendenaktion unterstützt. Vor allem der sportliche Einsatz und die Spendenbereitschaft aller Mitarbeiter*innen hat uns sehr berührt, denn gerade nach den letzten turbulenten Monaten, die auch ganz neuen Anforderungen an unsere Tätigkeiten mit sich brachten, sind wir über Spenden besonders dankbar.“

Für die Aktion hat JENETRIC die Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt gewinnen können und heute den Staffelstab an Herrn Marco Walther und Frau Peggy Kretzer weitergegeben, die zum ProKassa e.V., dem Förderverein des Kassablanca Gleis 1, weiterlaufen. Dort wird die Genossenschaftsbank ihrerseits eine Spende übergeben und den Staffelstab dann an ein anderes Unternehmen weiterreichen.

 

Kontakt